Warning: Array to string conversion in /homepages/22/d818328208/htdocs/clickandbuilds/MichaelGuthmann/wp-content/plugins/selfhost-google-fonts/inc/process.php on line 416

Wie du dich auf ein Thema fokussieren kannst

Vielleicht ist es dir auch schon einmal so ergangen. Du warst mit andern Fotografen unterwegs, und deine Mitstreiter andere Bilder nach Hause gebracht haben als du. Sie haben andere Motive und Perspektiven gesehen. Diese Erfahrung zeigt, Fotografie hat sehr viel mit Sehen zu tun, was man über die Jahr mit Erfahrung lernen kann. Du kannst das Lernen zu sehen, aber auf forcieren, in dem du dich auf ein Thema fokussierst. Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten, eine davon ist es sich vor dem Fotowalk ein Thema zu geben. Das hilft enorm und ergibt andere Ergebnisse als wenn du nur so los gehst.

Eine weitere Möglichkeit ist es mit sogenannten Fotokarten, wie den “Inspiracles” oder “See the bigger picture”, zu verwenden. Dies hilft besonders dann wenn du keine Ideen hast und Inspiration brauchst.

Last but not least kannst du dich auch mit einem Thema auseinandersetzen und dadurch deine Wahrnehmung sensibilisieren.

Photowalk mit Thema zum Fokussieren

Um sich auf ein Thema zu fokussieren hilft es sich ein Thema vorzunehmen um Motive wahrzunehmen, die ansonsten im Verborgenen geblieben wären. Ich mache das von Zeit zu Zeit. Dabei merke ich immer wieder, dass mir plötzlich Dinge auffallen, die mir ansonsten nicht aufgefallen wären. Wie zum Beispiel bei meinem Fotowalk mit dem Thema Spiegelungen. Zu Beginn viel es noch sehr schwer Bilder zu finden die zum Thema passen. Je länger der Fotowalk andauerte umso besser wurden die Ergebnisse. Als ich mich dann von meinen Mitstreitern verabschiedete konnte ich nichts mehr anderes sehen.

Spazierender Mann gespiegelt in einem Fenster
Fahrzeug mit geöffneter Tür in einem Fenster gespiegelt

Themen Karten

Das Prinzip der Themen Karten ist simple. Auf der einen Seite findest Du Infornationen zum Thema selbst mit einer kurzen Beschreibung wie es umgesetzt werden kann. Auf der anderen findest die Beispiele die dich inspirieren sollen. Nun hast du zwei Möglichkeiten wenn du zum Fotografieren los gehst. Entweder du gehst durch die Karten und entscheidest dich für das Thema, welches dich an diesem Tag am meisten interessiert. Oder, nach meiner Meinung die spannendere, du ziehst einfach eine Karte und lässt dich auf das Thema ein. In beiden Fällen wirst du merken, dass es hilft. sich auf ein Thema zu fokussieren.

Sich mit einem Thema auseinandersetzen

Vor allem im letzten halben Jahr ist es mir besonders aufgefallen, dass sich meine Art zu sehen und zu fotografieren sehr verändert hat. Wegen der Pandemie habe ich viel von zu Hause aus gearbeitet und bin deshalb über die Mittagspause durch den Park gegangen und hatte immer eine Kamera mit langer Brennweite dabei. Ziel war es heimische Vögel zu fotografieren. In den ersten Tagen, habe ich die Vögel zwar gehört aber sehen konnte ich sie nicht. Je mehr ich mich damit beschäftigt habe, desto mehr habe ich Vögel gesehen und konnte sie auch in ihrer natürlichen Umgebung fotografieren ohne dies mit Futter anzulocken. Höhepunkt der Wahrnehmung was, als ich beim Joggen im Augenwinkel einen kleinen Vogel wahrgenommen habe der sich auf einen kleinen Ast gesetzt hatte. Neugierig habe ich angehalten und der Vogel stellte sich als Kleiber heraus, der zu seinem Nest geflogen ist.

Kleiber auf einem Baumstamm sitzend.
Kleiberpärchen vor der Nesthöhle. Eines der beiden Tiere fliegt davon.
Kleiber vor seiner Nesthöhle
Kleiber schaut aus seiner Nesthöhle

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *