In Kamera Fischaugen Korrektur

Fischaugen Objektiv sind sehr spezielle Objektive mit denen man zum Beispiel sehr einfach 360° Panoramen erstellen kann. Durch die starke Verzerrung die durch den großen Bildwinkel entsteht ist aber bei vielen Anwendungen störend. Mit Software kann diese Verzerrung korrigiert werden. Die E-M1 Serie kann diese Entzerrung bereits in der Kamera machen. Dies hat den Vorteil, dass man bereits bei der Aufnahme sieht wie sich die Entzerrung auswirkt und entsprechend das Bild gestalten. Mit dieser Technik bekommt man als Fotograf ein Ultraweitwinkel Objektiv mit einer Blende von 1.8, welches einzigartig auf dem Markt ist.

1 Drücke den „Menü“ Knopf und gehe in Menü J1.

2 Wähle „Fischaugen Korrekur“ und drück „OK“. Danach drücke den rechten Cursor.

3 Wähle „…“ und presse den Cursor noch einmal nach rechts.

4 Wähle Deine bevorzugten Bildwinkel und drücke 3x „OK“

1 = 5.5mm / 123° / 2=7 mm / 114° / 9 mm / 100°

5 Hast Du die Fischaugenkorrektur einschaltet zeigt die Kamera auf dem Bildschirm ein kleines Symbol an. Die Nummer neben dem Symbol zeigt Dir welcher Bildwinkel ausgewählt ist.

Achtung: Sobald die FIschaugenkorrektur eingeschaltet ist zeigt die Kamera ein korrigiertes Bild an. Wenn Du in RAW arbeitest wird das Bild selbst allerdings nicht korrigiert, das musst Du nachträglich in der Software anwenden. In Olympus Workspace erkennt die Software automatisch, dass Du die Fischaugenkorrektur verwendet hast und zeigt das Bild direkt korrigiert an.

6 Um die Fischaugenkorrektur ein- und auszuschalten ohne jedes mal in das Menü zu müssen kannst Du einen Fn Knopf programmieren. Dies kannst Du in Menü B vornehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.