GPS Signal Erkennung beschleunigen

Im Gegensatz zu Handys müssen sich Kameras sich bei der Ortung alleine auf das GPS Signal verlassen. Die Verbindung zu den Satelliten kann aber länger dauern und deshalb besteht die Gefahr, das bei der Aufnahme die Informationen noch nicht zur Verfügung stehen. Deshalb unterstützt die E-M1X das sogenannte assisted GPS (A-GPS). Bei A-GPS werden die ungefähren Satellitenpositionen der Region in der man sich befindet in der Kamera hinterlegt. Dadurch ist die Kamera in der Lage Ihre Position schneller zu lokalisieren und diese in den Bildern zu hinterlegen.

A-GPS Daten herunterladen

Es gibt von Olympus zwar eine Software für den stationären PC / Mac, die sich „Olympus A-GPS Utility“ genannt wird, ich bevorzuge allerdings OI.track fürs Smartphone, da ich dann die Daten zu jeder Zeit herunterladen und auf der Kamera installieren kann. OI.track findet ihr in App oder Play Store je nach dem ihr ein Apple oder Android Smartphone verwendet. Um die A-GPS Daten auf eurer Kamera zu installieren geht ihr wie folgt vor.

1 Startet OI.track und öffnet die Einstellungen in dem ihr das Zahnrad an der oberen rechten Ecke drückt.

2 In den Einstellungen findet Ihr einen Schalter „GPS Assist Daten“ Aktualisieren.

3 Es öffnet sich ein Dialog, mit dem du den Download der Daten initiieren kannst, in dem du „Download“ drückst.

4 Sobald der Download beendet ist, starte an der Kamera die WiFi Verbindung. Sobald OI.track erkennt, dass eine Kamera über WiFi angeschlossen ist, fragt die Software ob Du die A-GPS Daten auf der Kamera aktualisieren möchtest oder nicht. Bestätige mit „Transfer“.

5 Ist die Aktualisierung der Daten auf der Kamera beendet, musst Du die Kamera einmal aus und wieder einschalten. Danach ist die Kamera bereit die Daten zu verwenden.

Farbe der Gitterlinien anpassen

Gitterlinien können während der Aufnahme bei er Bildgestaltung sehr hilfreich sein. Deshalb gibt es bei den OM-D Kameras die Möglichkeit verschiedene Arten von Gitterlinien einzublenden. In der Standardeinstellung sind die Gitterlinien in einem hellen Grau gehalten. Diese kann man aber, je nach Aufnahmesituation nur schlecht wahrnehmen. Deshalb gibt es bei der E-M1 Serie die Möglichkeit die Gitterlinien farblich anzupassen. Gehe dazu folgendermaßen vor.

Standard Gitterlinien die schlecht zu erkennen sind.
Rote Gitterlinien können besser erkannt werden

1 Wähle im Anwendermenü „D3″und wähle die Gitterlinien Einstellung und drücke die „OK“ Taste.

2 Wähle „Anzeigefarbe“ und drücke die Kreuztaste nach rechts. Wähle „Einstellung 1“ und drücke erneut die Kreuztaste nach rechts.

3 Mische Deine benötigte Farbe aus den drei Werten R (Rot), G (Grün) und B (Blau) und wähle die Transparenz α. Danach bestätige mit der „OK“ Taste Deine Einstellungen

Tipp:
Wenn Du verschiedene Einstellungen speichern möchtest kannst du eine zweite Einstellung under „Einstellung 2“ vornehmen.

Fn-Schalter als Hauptschalter verwenden

Die E-M1 Serie von Olympus hat den Hauptschalter auf der linken Kameraseite. Einige Fotografen bevorzugen es allerdings, die Kamera mit der rechten Hand einzuschalten, weil des dann möglich ist die Kamera aus der Tasche zu nehmen und sie gleichzeitig einzuschalten. Deshalb kann man bei den E-M1 Kameras (ab E-M1 Mark II) den Fn Umschalter so programmieren, dass er als Hauptschalter funktioniert. Hierfür musst Du folgendermaßen vorgehen:

1 Navigiere zu Einstellungsmenü „B“ und wähle „Fn-Schalter / Hauptschalter“ und öffne das Menü mit der „OK“ Taste.

2 Wähle entweder „AN/AUS1“ oder „AN/AUS2“ nach deinem Geschmack aus. Du kannst dadurch definieren welche Position des Schalters als An bzw. Aus definiert wird.

Achtung:
Wenn Du den Fn-Schalter als Hauptschalter definiert hast, ist der normale Ein- / Ausschalter deaktiviert und hat keinerlei Funktion. Dieser kann auch nicht mit einer anderen Funktion belegt werden.

Augensensor Erkennung schnell umstellen

Bei den OM-D Kameras ist ein Augensensor eingebaut der automatisch erkennt, wenn man durch Sucher schaut und den Sucher entsprechend einschaltet. Dies ist sehr hilfreich, da man sich keine Gedanken machen muss von Bildschirm auf den Sucher umzustellen. Manchmal kann diese Funktion aber auch nicht erwünscht sein. Die Umstellung im Menü zu machen kann einige Zeit in Anspruch nehmen, die verhindern können, dass ein Bild nicht gemacht werden kann, weil man nicht bereit war. Deshalb gibt es eine schneller Möglichkeit die Einstellungen vorzunehmen. Hierfür kannst Du wie folgt vorgehen.

1 Drück den „Sucher“ Knopf und halte diesen gedrückt.

2 Es öffnet sich direkt das Menü, welches zu Einstellung des Augensensor zuständig ist.

3 Hast Du die automatische Umschaltung durch den Augensensor ausgeschaltet, kannst Du jederzeit durch drücken des „Sucher“ Knopfes zwischen Monitor und Sucher umschalten.

Bilder automatisch an Dein Smartphone schicken

Nutzen der Funktion

Normalerweise ist der Prozess Bilder auf Dein Smartphone zu übertragen relative kompliziert und kann doch ein paar Minuten in Anspruch nehmen, in denen Du nichts anderes machen kannst. Mit dieser Funktion kannst Du direkt nach der Aufnahme der Bilder, diejenigen Bilder die Du später in den sozialen Netzwerken teilen möchtest auswählen. Diese werden dann nach dem Ausschalten Deiner Kamera direkt an Dein Smartphone geschickt, ohne dass Du etwas zusätzlich unternehmen musst.

Voraussetzungen

Diese Funktion ist bei jeder Olypmus Kamera, die mit WiFi und Bluetooth ausgestattet ist, verfügbar. Bitte denke daran, die neuste Version von OI.share auf deinem Smartphone zu installieren, um sicherzustellen, dass alles reibungslos funktioniert. Es ist auch wichtig beim ersten Verbinden der Kamera mit dem Smartphone über die Prozedur in OI.share vorzunehmen, dass sowohl die WiFi als auch die Bluetooth korrekt eingerichtet sind. Macht man das nicht über den QR code, sondern manuell über die Systemeinstellungen, funktioniert die Zusammenarbeit von WLAN und Bluetooth nicht und der automatische Import der Bilder schlägt fehl.

Zusätzlich ist bei Apple Geräten darauf zu achten, dass OIshare gestartet ist und im Hintergrund läuft.

Was muss ich beachten im Bilder automatisch zu übertragen

1 Nachdem Du die Bilder aufgenommen hast, wechsle in den Bildwiedergabemodus in dem Du den Wiedergabeknopf drückst

2 Um die Bilder, welche automatisch übertragen werden sollten, zu markieren, drücke den „Share Order“ Knopf. Bei Kameras die keinen dedizierten Knopf haben, kann man die Bilder über den Touchscreen erreichen.

3 In den „Wifi / Bluetooth“ Einstellung, das ich im Schraubenschlüssel Menü befindet, „Power-off Standby“ auf „Ein“ stellen. Dies bewirkt, dass Bluetooth nach dem Ausschalten der Kamera aktiviert bleibt. Alternativ könnt Ihr auch die Kamera so einstellen, dass man beim Einstellung beim Ausschalten auswählen kann. Dies hat aber den Nachteil, dass es jedes Mal Zeit kostet.

4 Schalte die Kamera aus. Wenn Du OI.share erlaubt hast Pushnachrichten zu senden, bekommst Du von OI.share eine Nachricht sobald die Bilder auf Dein Smartphone übertragen wurden. Wenn Du dies nicht erlaubt hast kannst Du ja nach Anzahl der ausgewählten Bilder nach 3-4 Minuten auf Deinem Smartphone nachschauen und die Bilder direkt teilen.